Calciumsulfatestrich

Risse 2

Der fachgerechten Trockung und dem damit verbundenen Aufheizen ist ein außerordentlich hoher Stellenwert zuzurechnen. Hierbei werden sehr häufig Fehler gemacht, die zu Schäden am Estrich und / oder dem möglicherweise zwischenzeitlich aufgebrachten Belag führen. Die Schäden sind nicht einem mangelhaften Estrich oder dessen falschem Einbau zuzurechnen. Vielmehr spielen grundlegende Mechanismen eine Rolle, die wir hier erklären und Ihnen somit helfen, diese Probleme zu vermeiden.

Risse

Während seiner Trocknungsphase laufen im Estrich viele chemische Prozesse ab, die beim Abbinden und der Entwicklung der notwendigen Druck- und Zugbelastbarkeit von Belang sind. Auch die optischen Eigenschaften können beeinflusst werden. Damit diese Abläufe in der richtigen Geschwindigkeit von statten gehen, müssen die äußeren Bedingungen stimmen. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Wider erwarten ist eine schnelle Austrocknung bei weitem nicht das oberste Ziel. Vielmehr muss dieser Prozess kontrolliert ablaufen.

Estrich auf Basis von Calciumsulfat darf frühestens sechs bis sieben Tage nach dem Einbau betreten werden, insofern während der gesamten Trocknungsphase eine Temperatur von 20° C bei einer Luftfeuchtigkeit von 65 % gewährleistet war. Während dieser Phase ist der Estrich vor zu schnellem Austrocknen zu schützen. Es kann sonst zu Folgeschäden kommen. Eine Belüftung der Räume hat daher keinesfalls früher als sieben Tage nach dem Einbau zu erfolgen! Danach wird empfohlen, je ein Fenster pro Raum zu öffnen und fünf bis zehn Minuten stoß zu lüften. Eine punktuelle Belastung kann frühestens nach 14 - 21 Tagen vorgenommen werden.

Das Lagern von Material oder anderen Gegenständen auf dem Estrich ist zu vermeiden, da dies den Trocknungsvorgang beeinflussen und dadurch zu Schäden führen könnte.

Vor dem Aufbringen von Bodenbelägen ist durch den ausführenden Betrieb eine CM-Feuchtigkeitsmessung vorzunehmen. Der Einbau darf nur unter Einhaltung der vorgesehenen Höchstwerte getätigt werden. Um sachgerechtes Aufheizen zu erreichen, befolgen sie bitte die Hinweise auf unserem Heizprotokoll für Estriche auf Calciumsulfat.